Förderung für das
soziale und kulturelle Leben in Kirchberg

















Historie


Die jetzige Bürgerstiftung wurde am 29. Januar 1973 als „Förderverein Schwimmbad Kirchberg und Umgebung e.V.“ gegründet. Zielsetzung war damals, dass in Kirchberg mit der Unterstützung der Bürger ein Schwimmbad gebaut werden sollte.

Die Beiträge der Mitglieder, Spenden und die Erlöse aus Altpapiersammlungen, Gartenfesten und Flohmärkten ergaben, dass bis zum Jahre 1983 insgesamt 130.000 DM zusammenkamen. Die Planungen für das Bad konnten beginnen. Nach anfänglichem Zögern fasste der Kirchberger Gemeinderat 1989 den Grundsatzbeschluss ein Flussbad zu bauen. Dieser Beschluss wurde jedoch schon zwei Jahre später wieder aufgehoben. 1994 liegen stolze 241.000 DM auf dem Konto des Fördervereins.

Da der Bau eines Bades immer unwahrscheinlicher wurde, beschlossen die verbliebenen Mitglieder im Jahre 1998 die „Stiftung Schwimmbad“ zu gründen, um gemeinnützige und kulturelle Aktivitäten in Kirchberg zu fördern. Zusätzlich vergab und vergibt die Stiftung alle zwei Jahre auch einen Förderpreis für besonders herausragende Projekte.

Im Jahr 2011 wird die Stiftung Schwimmbad in „Bürgerstiftung Kirchberg an der Jagst“ umbenannt.











Unterstützen auch Sie das soziale und kulturelle Leben in Kirchberg




Damit der Beitrag der Bürgerstiftung für die Stadt Kirchberg weiterhin möglich ist oder noch größer wird, freuen wir uns über finanzielle Unterstützungen jeglicher Art, z.B. Spenden, Zustiftungen oder testamentarische Verfügungen (gegen eine Spendenbescheinigung).

Bei Fragen dazu erhalten Sie gerne auch weitere Auskunft über unseren Vorstand.















empty